Bauablauf

ein typischer Bauablauf – mit uns bauen Sie persönlicher

Kennenlernen

Egal wie die Kontaktaufnahme zustande kam, wir wollen Sie natürlich kennen lernen.

Der Hausbau ist immer eine emotionale Angelegenheit und da muss die Chemie stimmen. Wir nehmen auch nur Bauvorhaben an, bei denen wir mit Ihnen ein gutes Gefühl haben – dies sollten Sie selbstverständlich auch tun.

Sobald signalisiert wurde, dass wir zusammen kommen kann es los gehen.

Besprechen des Bauvorhabens

Hier gehen wir auf Ihre Wünsche ein und gestalten einen Entwurfsplan, bei dem Sie sämtliche baufachliche und vertragliche Fragen mit uns vorab durchsprechen können.

Dies ist auch ein laufender Prozess, bei dem sich immer wieder neue Fragestellungen auftun und geklärt werden. Der Hausbau ist nicht zu vergleichen  mit einer industriellen Produktion. Ihr Haus ist und sollte also ein Unikat sein, bei dem man während des Baus auch Kompromisse eingeht.

Als Grundlage unserer Erstkalkulation nehmen wir unseren Fragebogen und geben ein grobe finanzielle Schätzung ab, bei der Sie uns auch Ihr zur Verfügung stehendes Budget mitteilen.

Gleichzeitig händigen wir unsere Bauleistungsbeschreibung an Sie aus.

Beauftragung

Wenn alle Fragen zur technischen Ausstattung, Größe Ihres Bauvorhabens, Inhalte der Bauleistungsbeschreibung und die rechtlichen Fragen geklärt sind, beginnen wir mit der Erstellung der Vertragsunterlagen.

Nach Aushändigung dieser Unterlagen, haben Sie genügend Zeit diese zu studieren und Fragen zu stellen. Wenn alle Dinge angesprochen und geklärt sind,  händigen Sie uns die unterschriebenen Werksverträge aus.

 

Erstellung und Einreichen der Baupläne

Wenn der unabhängige Architekt den Grobentwurf in einen – Ihren Wünschen entsprechenden – genehmigungsreifen Plan erstellt hat, kann dieser bei der Gemeinde eingereicht werden. Der Architekt erbringt dabei die Leistungsphasen 1-4 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ( HOAI ).

Achtung: Wir prüfen den gezeichneten Plan des Architekten vor Einreichung, um hier Unstimmigkeiten zwischen Ihren Wünschen, den gezeichneten Entwurfsplänen und der Bauausführung aufzudecken.

Nun heißt es Warten – manchmal nur wenige Tage – manchmal eine Ewigkeit.

Nach Rückgabe der genehmigten Pläne von der Gemeinde, übergeben Sie diese an uns und wir legen den Terminplan für Ihr Bauvorhaben fest.

Wir reichen die Baubeginnsanzeige ein, welche noch eine Woche ruhen muss bevor wir loslegen dürfen.

Bauplanung VI

Start Ihres Bauvorhabens

Wir starten mit der Baustelleneinrichtung // d.h. wir stellen das WC-Häusschen, richten die Baustelle mit den benötigten Materialien und Baugeräten ein, stellen die Bautafeln und Werbeschilder auf. Weiterhin stimmen wir die Arbeiten mit unseren Handwerkern ab und legen einen Zeitplan fest.

Danach beginnen wir mit den Erdarbeiten laut Baubeschreibung.

start

Ihre Aufgaben
  • Beantragung von Strom, Wasser, Telefon ( natürlich mit unserer Hilfe )
  • rechtzeitige Abklärung der Küchenpläne mit Ihrem Küchenbauer, damit wir die Pläne in unseren Ablauf integrieren können
  • zur Verfügung stellen von sehr viel Kaffee und alkoholfreien Getränken für die Bauleute ( darf auf keinen Fall ausgehen, da die Motivation sonst absackt )
  • Wir legen Ihnen die Bemusterung der verschiedenen Ausstattungsgegenstände vor und Sie haben genug Zeit eine Auswahl zu treffen // Fensterfarbe, Dachfarbe, Aussenputz- und Innenputzfarbe, Innentüren, Innen- und Aussenfensterbänke, Sanitärausstattung, Fliesen, Treppenfarbe ….
Erstellung der Bodenplatte

Bodenplatte_fertig

Stellung des Rohbaus

Rohbaustellung

Dachstellung und Dacheindeckung

dachstuhl4

 

Richtfest

Sie laden Ihre Gäste und Nachbarn zum Richtfest ein.

Wir organisieren einen Spanferkel Grill für max. 20 Personen auf unsere Kosten, damit das Richtfest für Sie auch ein klasse Erlebnis wird.

Sie brauchen nur Getränke und Sitzgelegenheiten zu besorgen. Den geschmückten Baum, welchen Sie mit einem unserer Zimmerleute auf dem Dach anbringen ( ja, es wird in luftiger Höhe sein ) und einen kurze Ansprache für Ihre Gäste ist Ihre Aufgabe.

Tips für ein paar Sprüche beim Baum setzen haben wir natürlich auf Lager.

 

grillmeister_pausch

baumsetzen

 

Einbau der Fenster

Fensterlieferung

Rohinstallation

rohinstallation1

Innenputzes

Innenputz

Verlegung der Fußbodenheizung

Fussbodenheizung2

Einbringung des Estrich

estrich_verlegt

Fliesenarbeiten

Fliesen Bad Zeckern

Fliesen Dusche Zeckern

Trockenbau

trockenbau

Fertiginstallation Elektro und Heizung

Fertiginstallation der Heizung

Einbau der Haustür

Haustüreinbau

Aussenputz

aussenputz

Fertiginstallation Sanitär
Einbau der Innentüren
Abnahme

TUEV_Logo

Blower Door Test

werner_jaletzkeWerner Jaletzke

Energieberatung, Gebäudethermografie, Luftdichtigkeitstest und Schimmelpilzbegutachtung sind sein Spezialgebiet.

Herr Jaletzke führt bei all unseren Bauvorhaben den so genannten „Blower Door Test“ durch und war auch schon auf verschiedenen TV-Kanälen in den Sendungen „Pfusch am Bau“  zu sehen.

Heizkosten

Die Begrenzung des Heizenergiebedarfs ist rein rechnerisch mit entsprechenden Dämmstoffdicken zu erreichen. Die damit reduzierten Transmissionswärmeverluste machen bei einem Neubau nach Energieeinsparverordnung aber nur noch etwa 50 % der Gesamtwärmeverluste aus.

Die anderen 50% sind Lüftungswärmeverluste. In der Wärmebedarfsberechnung werden sie durch Pauschalwerte berücksichtigt. Bei einer undichten Gebäudehülle können sie aber um ein Vielfaches größer sein. Darum fragen Sie ihren Planer nicht nur nach U-Werten von Wänden, Dach und Fenstern, sondern auch nach dem Luftdichtheitskonzept für das Gebäude. Lassen Sie sich zeigen, wo die Luftdichtheitsebene bei Ihrem neuen Haus verlaufen wird. Lassen Sie sich erklären, wie sichergestellt wird, dass alle Fugen und Ritzen auch dauerhaft luftdicht bleiben.

Das Blower-Door Verfahren

Zur Messung wird ein stufenlos regelbarer Ventilator in eine Öffnung im Gebäude (Haustüre, Balkontüre, Fenster) luftdicht eingebaut. Bei geschlossenen Fenstern und Türen wird mit dem Ventilator eine Druckdifferenz zwischen Gebäudeinnerem und der Umgebung aufgebaut. Der dazu nötige Luftvolumenstrom wird durch den Messaufbau gemessen. Die gleiche Luftmenge strömt dabei durch alle Fugen und Ritzen. Diese Luftströmungen dienen als Nachweis für Undichtigkeiten.

Der Rohbautest ist dazu gedacht, den luftdichten Einbau von Sanierungsmaßnahmen (insbesondere der Fenster, Türen und der Dampfsperre/Dach) zu kontrollieren und ggf. nachzuarbeiten. Beim Rohbautest ist also die Leckagesuche im Vordergrund und das Testergebnis (n50-Wert) nachrangig.

Der beim Abschlusstest ermittelte n50-Wert prüft die Einhaltung der Grenzwerte der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) und darf bei der EnEV-Berechnung mit angesetzt werden.

werte_blowerdoor